Feuerwehr

Schwarzenbek

Einsatz Nr. 129 / 2007

Freitag, 02.11.2007 19:19

Stichwort: Ölspur
Einsatzort: Bahnhofsstraße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: T - Telefon
  Fahrzeuge: MZF
 

 

Einsatz Nr. 128 / 2007

Mittwoch, 31.10.2007 18:50

Stichwort: Brennt Gartenlaube
Einsatzort: Feldstraße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 3 - Einsatz Mittel 2, 6 - Einsatz Klein 3
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16, LF 20/16, RW 2, GW-N

Die Schwarzenbeker Feuerwehrmänner mussten am Mittwochabend im Kleingartengelände an der Feldstraße eine lichterloh brennende Gartenlaube löschen. Durch ihren schnellen Einsatz konnten sie ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Lauben verhindern. In den Flammen kam allerdings ein Hund ums Leben. Das Feuer war am frühen Abend aus noch ungeklärter Ursache ausgebrochen. Ein Anwohner von nördlich der Bahnstrecke hatte gegen 18.50 Uhr den Feuerschein bemerkt und die Feuerwehr informiert.

„Als wir vor Ort waren, stand die Laube bereits lichterloh in Flammen“, berichtet Einsatzleiter Karsten Lünse. Mit sechs Fahrzeugen waren die Feuerwehrmänner angerückt, doch in den engen Wegen des Geländes gab es kein Durchkommen. So musste zunächst 500 Meter weit von der Feldstraße aus eine Schlauchleitung bis zur Brandstelle verlegt werden, ehe mit den Löscharbeiten mit drei Strahlrohren begonnen werden konnte. „In der Zwischenzeit gelang es uns noch, drei Gasflaschen, für die Explosionsgefahr bestand, aus dem Gefahrenbereich zu bergen“, so Lünse. Nach zwei Stunden war der Einsatz beendet.

 

Zur Galerie, eines der Bilder anklicken

 

Einsatz Nr. 127 / 2007

Montag, 22.10.2007 13:34

Stichwort: BMA
Einsatzort: Grabauer Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16
 

 

Einsatz Nr. 126 / 2007

Freitag, 19.10.2007 00:23

Stichwort: Kellerbrand
Einsatzort: Fuchsberg , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 2 - Einsatz Mittel 1
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16
 

 

Einsatz Nr. 125 / 2007

Dienstag, 16.10.2007 16:50

Stichwort: Brennt Spielhaus
Einsatzort: Grover Weg , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: , LF 20/16
 

 

Einsatz Nr. 124 / 2007

Montag, 15.10.2007 23:57

Stichwort: Wohnungsbrand
Einsatzort: Kollower Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MZF, , DL(A)K23/12, LF 20/16, RW 2

Im wahrsten Sinne des Wortes zu heiße Wäsche sorgte in der Nacht zu gestern für einen Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst an der Kollower Straße. In mehreren Notrufen war ein Hausbrand gemeldet worden. "Vor Ort konnte aber zum Glück schnell Entwarnung gegeben werden. In einem Badezimmer im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses brannte nur eine Waschmaschine", berichtete Feuerwehrchef Marttin Schröder.

Um 23.57 Uhr waren die Rettungskräfte ausgerückt. Durch Atemschutzgeräte gegen den Rauch geschützt machten sich zwei Feuerwehrmänner sofort auf den Weg in die betroffene Wohnung. "Aus den Fenstern quoll dunkler Rauch", so Schröder. Die Bewohner des Hauses hatten sich bereits selbst in Sicherheit gebracht. Schnell hatten die Retter den Brandherd lokalisiert und mit einem kurzen Wasserstrahl das Feuer erstickt. Ein Belüftungsgerät, das vor der Tür positioniert wurde, sorgte für frische Luft in dem Haus, die ausgebrannte Waschmaschine wurde vorsorglich von der Feuerwehr ins Freie gebracht.

Nach einer Stunde war der Einsatz der Feuerwehr an der Kollower Straße beendet.

 

Zur Galerie, eines der Bilder anklicken

 

Einsatz Nr. 123 / 2007

Freitag, 12.10.2007 12:35

Stichwort: Benzingeruch im Gebäude
Einsatzort: Brüggemannstraße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß, E - Erkunder
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16, RW 2, ReakErkTrKw
 

 

Einsatz Nr. 122 / 2007

Mittwoch, 10.10.2007 22:07

Stichwort: Verkehrsunfall
Einsatzort: B 207 , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 5 - Einsatz Klein 2
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16, LF 20/16, RW 2

Gleich drei Mal mussten die Schwarzenbeker Feuerwehrleute am Mittwochabend ausrücken. Erst brannte um 16.32 Uhr am Grover Weg ein Knick, kurz darauf galt es an der Düsternhorst, einen unter Wasser stehenden Keller leer zu pumpen. Gegen 22 Uhr mussten schließlich nach einem Verkehrsunfall an der Bundesstraße 207 Richtung Autobahn auslaufende Betriebsstoffe eines verunglückten Autos abstreuen. Der Fahrer des Wagens war nach Angaben der Polizei einem Tier ausgewichen und hatte daraufhin die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Das Fahrzeug kam von der Straße ab und überschlug sich. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Da sich die Feuerwehrleute gerade zu einer Fortbildung für Einsätze entlang der Bahnstrecke im Gerätehaus befanden, konnten sie kurz nach dem Alarm sofort ausrücken. Zunächst war unklar, ob der Fahrer möglicherweise in seinem Auto eingeklemmt ist. „Das war zum Glück nicht der Fall, wir konnten unsere Arbeit auf die Aufnahme auslaufenden Kraftstoffes beschränken“, sagte Wehrführer Martin Schröder.

 

 

Einsatz Nr. 121 / 2007

Mittwoch, 10.10.2007 16:40

Stichwort: Keller lenzen
Einsatzort: Düsternhorst , 21493 Schwarzenbek
Schleife: T - Telefon
  Fahrzeuge:
 

 

Einsatz Nr. 120 / 2007

Mittwoch, 10.10.2007 16:32

Stichwort: Kleinfeuer
Einsatzort: Grover Weg , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MZF, DL(A)K23/12, HLF 20/16, LF 20/16
 

 

Einsatz Nr. 119 / 2007

Dienstag, 09.10.2007 09:27

Stichwort: Gasgeruch in der Kanalisation
Einsatzort: Industriestraße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 3 - Einsatz Mittel 2, T - Telefon
  Fahrzeuge: KdoW, MZF, HLF 20/16, RW 2, ReakErkTrKw

Gas-Alarm an der Industriestraße: Dienstagmorgen gegen 9 Uhr schlugen Bauarbeiter Alarm, weil ein stechender Geruch aus der Kanalisation drang und das Gewerbegebiet am Stadtrand einnebelte. Die alarmierten Feuerwehrmänner prüften zuerst eine mögliche Explosionsgefahr, konnten dann schnell Entwarnung geben. Intensive Messungen schlossen sich an, ehe gegen 12 Uhr klar war, dass weder für die Menschen noch für die Umwelt eine Gefahr bestand. Das Klärwerk an der Bölkau sollte nach Einschätzung der Experten mit der illegalen Einleitung fertig werden.

"Offenbar hat ein Betrieb einen Stoff in die Abwasserkanalisation abgegeben, der Aceton enthält", erklärte der stellvertretende Wehrführer Berend Langeloh. Das ergaben Messungen der Retter. Feuerwehrmann Daniel Heidel war in einen drei Meter tiefen Kanalschacht geklettert, um entsprechende Proben zu entnehmen. Ein Atemschutzgerät schützte ihn vor möglichen giftigen Dämpfen.

Die Luft in dem Abwasserkanal wurde mit Messgeräten geprüft, Wasser für eine genaue Analyse in einem Labor abgefüllt. Aceton gilt als Lösungs- und Extraktionsmittel. Unter anderem enthält Nagellack Aceton, aber auch Acetonperoxid, ein gefährlicher Sprengstoff, enthält es als Grundsubstanz.

"Wer den Stoff eingeleitet hat, und ob das fahrlässig oder bei einem Unfall passiert ist, wissen wir noch nicht. Aber wir werden in den kommenden Tagen das Ergebnis der Analyse haben und den Verursacher ausfindig machen", berichtet Jörg Balk vom städtischen Abwasserbetrieb. Die Polizei konnte bei der Überprüfung mehrerer Betriebe zunächst nichts feststellen. Die Einleitung könnte gezielt erfolgt sein, um Entsorgungskosten zu sparen. "Das hat es in der Vergangenheit mehrfach gegeben, so eine Abfallbeseitigung kostet viel Geld", sagt Balk.

Das Kanalnetz wurde am Mittag gespült, um den Geruch zu beseitigen. "Wir müssen die Menschen mehr für unsere Umwelt sensibilisieren", meint Balk und fordert einen bewussteren Umgang mit dem Abwassernetz. Das Klärwerk muss bei solchen illegalen Einleitungen Schwerstarbeit leisten.

 

Zur Galerie, eines der Bilder anklicken

 

Einsatz Nr. 118 / 2007

Montag, 08.10.2007 23:18

Stichwort: Tragehilfe Rettungsdienst
Einsatzort: Frankfurter Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 4 - Einsatz Klein 1
  Fahrzeuge: MZF
 

 

Einsatz Nr. 117 / 2007

Mittwoch, 03.10.2007 20:33

Stichwort: Türöffnung
Einsatzort: Ricarda-Huch-Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 6 - Einsatz Klein 3
  Fahrzeuge: MZF, RW 2
 

 

Einsatz Nr. 116 / 2007

Dienstag, 02.10.2007 20:35

Stichwort: BMA
Einsatzort: Grabauer Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: T - Telefon
  Fahrzeuge: MZF
 

 

Einsatz Nr. 115 / 2007

Dienstag, 02.10.2007 19:37

Stichwort: BMA
Einsatzort: Grabauer Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 2 - Einsatz Mittel 1
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16
 

 

Einsatz Nr. 114 / 2007

Sonntag, 30.09.2007 08:52

Stichwort: Ölspur
Einsatzort: Lauenburger Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 5 - Einsatz Klein 2
  Fahrzeuge: RW 2, GW-N
 

 

Einsatz Nr. 113 / 2007

Samstag, 29.09.2007 20:32

Stichwort: Keller lenzen
Einsatzort: Frankfurter Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 4 - Einsatz Klein 1
  Fahrzeuge: MZF,
 

 

Einsatz Nr. 112 / 2007

Freitag, 28.09.2007 08:20

Stichwort: VU PKL
Einsatzort: B207 , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: HLF 20/16, RW 2

Tödlicher Unfall auf der Bundesstraße 207 zwischen Brunstorf und Dassendorf: Eine 18 Jahre alte Fahranfängerin kam dort am Freitagmorgen gegen 8.20 Uhr mit ihrem VW Polo ins Schleudern, rutschte quer über die Fahrbahn und prallte dann mit der Beifahrerseite gegen eine Linde am Straßenrand. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Kleinwagen in zwei Teile gerissen und die Fahrerin aus dem Wrack geschleudert. Die alarmierten Feuerwehren aus Schwarzenbek und Brunstorf, die mit einem HLF 20/16 und einem LF 8/6 vor Ort waren, konnten ihre Arbeiten auf das Sichern der Unfallstelle, das Auffangen auslaufenden Kraftstoffes und Aufräumarbeiten beschränken. Der Notarzt aus Geesthacht konnte nur noch den Tod der 18-Jährigen feststellen.

Zeugen berichteten der Polizei an der Unfallstelle, dass die 18-Jährige mit hoher Geschwindigkeit von Schwarzenbek kommend mehrere Autos überholt hatte. Als ihr dann in einer Linkskurve ein Lastwagen entgegen kam, bremste die Frau und verlor daraufhin die Kontrolle über ihr Auto, berichtete ein Polizeibeamter. Die Linde, gegen die der Polo raste, gilt schon als „Todes-Linde“, weil bereits mehrfach Autofahrten ausgerechnet an diesem Baum am Ausgang der Kurve endeten. Die Feuerwehr Schwarzenbek war zuletzt 2006 zweimal an der B 207 im Einsatz, um tödlich verunglückte Autofahrer aus ihren Autos zu bergen.

 

Zur Galerie, eines der Bilder anklicken

 

Einsatz Nr. 111 / 2007

Mittwoch, 26.09.2007 16:20

Stichwort: Person in Not
Einsatzort: Mittelweg , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: DL(A)K23/12, HLF 20/16, RW 2

Einsatz für die Besatzung des Rüstwagens RW 2, des Hilfeleistungs-Löschfahrzeuges HLF 20/16 und der Drehleiter DLK 23-12 am Mittwochnachmittag: Gemeinsam mit dem Rettungswagen der Feuer- und Rettungswache Schwarzenbek, dem Notarzteinsatzfahrzeug aus Geesthacht und einer Streifenwagenbesatzung der Polizeizentralstation Schwarzenbek rückten die Feuerwehrmänner zum Mittelweg aus. Dort war ein 71 Jahre alter Mann in einem rund zwei Meter tiefen Regenwassersickerschacht (rund 80 Zentimeter Durchmesser) im Garten eines Einfamilienhauses offenbar aufgrund einer internistischen Erkrankung leblos zusammengebrochen. Einen Unfall oder Fremdverschulden schloss die Polizei vor Ort aus. Nach einiger Zeit entdeckte die Frau des Mannes das Unglück und forderte über den Notruf 112 Hilfe an.

Feuerwehrmann Timo Lehmann stieg in den Schacht, um den Patienten zu retten. Mit Hilfe einer Rettungsleine, die dem Mann um die Brust gelegt wurde, konnte der 71-Jährige mit vereinten Kräften durch Lehmann und die Kameraden Benjamin Drews und Rainer Krolow oberhalb der Sickergrube aus dem Schacht gezogen werden. Von den Kameraden wurden sofort Wiederbelebungs-massnahmen eingeleitet, die nach dem eintreffen des Notarzt und der Rettungsassistenten von diesen übernommen wurden. Nach gut einer Stunde Behandlung an der Unglücksstelle ging es mit Sonderrechten ins Krankenhaus. Am Abend schwebte der Mann weiterhin in Lebensgefahr.

 

Zur Galerie, eines der Bilder anklicken

 

Einsatz Nr. 110 / 2007

Dienstag, 25.09.2007 15:07

Stichwort: Fehlalarm
Einsatzort: Am Bahnhof , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: RW 2
 

 

© 1883 - Freiwillige Feuerwehr Schwarzenbek. Alle Rechte vorbehalten.

KONTAKT & ANFAHRT DATENSCHUTZ IMPRESSUM
Mausklick deaktivieren