Feuerwehr

Schwarzenbek

Einsatz Nr. 89 / 2007

Montag, 06.08.2007 00:58

Stichwort: Wohnungsbrand
Einsatzort: Rosenstraße , 21514 Büchen
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MZF, , DL(A)K23/12, HLF 20/16

Lebensgefährliche Brandstiftung mitten in der Nacht in Büchen: Unbekannte haben Montag gegen 0.45 Uhr in einem Mehrfamilienhaus an der Lauenburger Straße, Ecke Rosenweg, die Küche einer leer stehenden Wohnung im Erdgeschoss angezündet. Vier Bewohner anderer Wohnungen und ihr Hund konnten sich gerade noch in Sicherheit bringen, ehe ihnen Flammen und Rauch den Fluchtweg abschneiden konnten. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei.

Die Feuerwehren aus Büchen, Büchen-Dorf, Witzeeze, Müssen und Schwarzenbek waren kurz nach dem Alarm insgesamt mit 100 Feuerwehrleuten vor Ort. "Es hieß zunächst, in dem Haus seien noch Menschen in Gefahr, aber der Hausbesitzer konnte uns da nach unserem Eintreffen zum Glück schnell Entwarnung geben", erklärte Büchens Wehrführer Jürgen Lempges. Er schickte seine Retter zum Löschen ins Gebäude, doch die mussten bald den Rückzug antreten. Lempges: "Denen wurde es zu heiß, überall war schon Feuer." Durch ein Fenster wurden die lodernden Flammen daher zunächst von außen bekämpft. Vorsorglich durchsuchten andere Feuerwehrmänner das Gebäude, falls sich doch noch jemand im Inneren aufhielt.

Das Brandobjekt besteht insgesamt aus drei Gebäuden, früher war hier eine Bäckerei untergebracht. In den vergangenen Jahren gab es mehrere Umbauten. "Wir waren schließlich bis 6.15 Uhr im Einsatz, um die Gefahr von versteckten Brandnestern ausschließen zu können", so Lempges. Leichtbauwände aus Holz, eine mit Sägespänen gefüllte Holzbalkendecke und eine Holztreppe in die erste Etage begünstigten die Brandausbreitung in dem Haus. "Das war schon knapp. Wäre der Brand etwas später entdeckt worden, hätten wir wohl nicht so viel retten können", meint der Wehrführer.

Mit Hilfe der Drehleiter und der Wärmebildkamera der Schwarzenbeker Feuerwehr wurde der Dachstuhl überprüft. In den Decken wurden heiße Stellen lokalisiert, die Holzverkleidung geöffnet und Brandnester abgelöscht. "Das hat uns sehr beschäftigt, aber wir wollten auf Nummer sicher gehen", berichtet Lempges. Insgesamt setzte er 32 Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten ein, die sich so während der Arbeit im Gebäude gegen den Rauch schützen konnten.

 

Zur Galerie, eines der Bilder anklicken

 

Einsatz Nr. 88 / 2007

Freitag, 27.07.2007 15:58

Stichwort: Ölspur
Einsatzort: Seestern-Pauli-Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: HLF 20/16, RW 2, GW-N
 

 

Einsatz Nr. 87 / 2007

Montag, 23.07.2007 15:00

Stichwort: BMA
Einsatzort: Grabauer Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16
 

 

Einsatz Nr. 86 / 2007

Mittwoch, 18.07.2007 15:32

Stichwort: Ast droht zu fallen
Einsatzort: Lanken , 21493 Lanken
Schleife: 5 - Einsatz Klein 2
  Fahrzeuge: DL(A)K23/12, HLF 20/16
 

 

Einsatz Nr. 85 / 2007

Montag, 16.07.2007 19:17

Stichwort: Personen im Aufzug
Einsatzort: Am Bahnhof , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 4 - Einsatz Klein 1
  Fahrzeuge: RW 2
 

 

Einsatz Nr. 84 / 2007

Freitag, 13.07.2007 09:38

Stichwort: Ölspur
Einsatzort: Gülzower Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: HLF 20/16, RW 2
 

 

Einsatz Nr. 83 / 2007

Mittwoch, 11.07.2007 17:00

Stichwort: Gasgeruch
Einsatzort: Lauenburger Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: T - Telefon
  Fahrzeuge: ReakErkTrKw
 

 

Einsatz Nr. 82 / 2007

Sonntag, 08.07.2007 08:00

Stichwort: Brennt Unrat
Einsatzort: Stadtpark , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 4 - Einsatz Klein 1
  Fahrzeuge: HLF 20/16
 

 

Einsatz Nr. 81 / 2007

Mittwoch, 04.07.2007 10:09

Stichwort: Wasser im Keller
Einsatzort: Grillengrund , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge:
 

 

Einsatz Nr. 80 / 2007

Dienstag, 03.07.2007 15:17

Stichwort: VU PKL
Einsatzort: BAB 24 , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: HLF 20/16, LF 20/16, RW 2

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 24 zwischen den Abfahrten Schwarzenbek/Grande und Talkau ist der Verkehr gestern Abend auch in Schwarzenbek immer wieder zum Stehen gekommen. Die Umleitungsstrecke durch die Stadt war den Massen an Autos und Lastwagen nicht gewachsen und völlig verstopft.

Nach Angaben der Autobahnpolizei in Talkau war der Fahrer eines Ford, der Richtung Hamburg unterwegs war, gegen 15.30 Uhr im Bereich der Großbaustelle in den Gegenverkehr geraten und dort frontal mit einem anderen Ford kollidiert. Beide Fahrzeuge rammten dann einen Kleinlaster mit Anhänger, der sich daraufhin überschlug und quer auf der Straße stehen blieb. Der Fahrer des zweiten Ford war offenbar sofort tot, sechs weitere Menschen wurden zum Teil schwer verletzt und in Krankenhäuser gebracht.

Um die beiden Ford-Fahrer aus ihren zerstörten Autos zu retten, rückten Feuerwehrleute aus Schwarzenbek, Talkau und Kasseburg auf der Autobahn an. Einen Mann konnten sie nur noch tot aus dem Wrack schneiden. Ein Rettungshubschrauber des ADAC aus Hamburg brachte einen weiteren Notarzt an die Unfallstelle, um die örtlichen Rettungskräfte vor Ort zu unterstützen. Mit mehreren Rettungswagen wurden die Verletzten in die Kliniken gebracht.

Aufgrund der Vollsperrung der Autobahn fuhren die Autofahrer über die Bundesstraßen 404 und 207 nach Schwarzenbek, um die Unfallstelle zu umfahren. Dadurch ging es in der Innenstadt über Stunden nur im Schritttempo vorwärts. Die Aufräumarbeiten dauerten so lange, weil die Autobahnpolizei einen Guthachter angefordert hatte. Für die Autofahrer, die direkt hinter der Unfallstelle standen, wurde es zur Geduldsprobe. Sie konnten aufgrund der engen Fahrspuren nicht wenden, um die Autobahn zu verlassen.

 

Zur Galerie, eines der Bilder anklicken

 

Einsatz Nr. 79 / 2007

Dienstag, 03.07.2007 12:39

Stichwort: Fettspur
Einsatzort: Kerntangente - Möllner Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: HLF 20/16, RW 2, GW-N

Der Verkehr an der Kerntangente zwischen Möllner Straße und Grabauer Straße flutschte am Dienstag im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Lastwagen hatte gegen 13 Uhr Margarine verloren. Weil die Autos das Fett auseinander fuhren, bildete sich eine spiegelglatte Rutschbahn. Feuerwehrleute streuten die Gefahrenstelle zunächst mit Bindemittel ab, später musste eine Spezialfirma anrücken, um die Straße zu reinigen. „Es war zwar nur etwa zehn Kilo Margarine, aber es hatte sich auf einer großen Fläche verteilt“, berichtete der stellvertretende Wehrführer Berend Langeloh.

 

 

Einsatz Nr. 78 / 2007

Sonntag, 01.07.2007 02:47

Stichwort: Brennt Gebäude
Einsatzort: Steinriede , 21493 Möhnsen
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MZF, , DL(A)K23/12, HLF 20/16, LF 20/16
 

 

Einsatz Nr. 77 / 2007

Samstag, 30.06.2007 17:45

Stichwort: Tragehilfe Rettungsdienst
Einsatzort: Berliner Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: T - Telefon
  Fahrzeuge: MZF
 

 

Einsatz Nr. 76 / 2007

Samstag, 30.06.2007 17:03

Stichwort: BMA
Einsatzort: Grabauer Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 2 - Einsatz Mittel 1
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16
 

 

Einsatz Nr. 75 / 2007

Samstag, 30.06.2007 06:33

Stichwort: BMA
Einsatzort: Grabauer Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 6 - Einsatz Klein 3
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16
 

 

Einsatz Nr. 74 / 2007

Mittwoch, 27.06.2007 21:58

Stichwort: Baum auf Straße
Einsatzort: B404 , 22942 Trittau
Schleife: 4 - Einsatz Klein 1, 5 - Einsatz Klein 2
  Fahrzeuge:
 

 

Einsatz Nr. 73 / 2007

Dienstag, 26.06.2007 19:14

Stichwort: Baum auf Straße
Einsatzort: Breslauer Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: F - Funk
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16
 

 

Einsatz Nr. 72 / 2007

Dienstag, 26.06.2007 18:58

Stichwort: Baum auf Straße
Einsatzort: Grabauer Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 6 - Einsatz Klein 3
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16
 

 

Einsatz Nr. 71 / 2007

Montag, 25.06.2007 17:48

Stichwort: Wasser in der Küche
Einsatzort: Bismarckstraße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MZF, , RW 2
 

 

Einsatz Nr. 70 / 2007

Donnerstag, 21.06.2007 14:20

Stichwort: First Responder
Einsatzort: Hamburger Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: T - Telefon
  Fahrzeuge:
 

 

© 1883 - Freiwillige Feuerwehr Schwarzenbek. Alle Rechte vorbehalten.

KONTAKT & ANFAHRT DATENSCHUTZ IMPRESSUM
Mausklick deaktivieren