Feuerwehr

Schwarzenbek

Einsatz Nr. 69 / 2007

Montag, 18.06.2007 18:16

Stichwort: Wasser im Keller
Einsatzort: Verbrüderungsring , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 5 - Einsatz Klein 2
  Fahrzeuge: MZF,
 

 

Einsatz Nr. 68 / 2007

Donnerstag, 14.06.2007 03:03

Stichwort: VU LKW
Einsatzort: BAB 24 , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MZF, LF 20/16, RW 2, GW-N
 

 

Einsatz Nr. 67 / 2007

Sonntag, 10.06.2007 08:27

Stichwort: Wasser im Gebäude
Einsatzort: Verbrüderungsring , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 6 - Einsatz Klein 3
  Fahrzeuge: MZF, , RW 2

Am 10.06.07 wurde die Feuerwehr zu einem Hohenhaus am Verbrüderungsring gerufen, weil dort von Unbekannten ein Abgang der Steigleitung geöffnet wurde. Das Wasser suchte sich durch das gesamte Treppenhaus seinen Weg bis in den Keller.

Mit 3 Fahrzeugen (MZF, TLF und RW 2) war die Feuerwehr vor Ort um das Wasser aus dem Keller zu entfernen und das Ventil der Steigleitung zu schließen.

Fotos: Sören Wöhl

 

Zur Galerie, eines der Bilder anklicken

 

Einsatz Nr. 66 / 2007

Donnerstag, 07.06.2007 21:35

Stichwort: Kleinfeuer
Einsatzort: Ricarda-Huch-Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 5 - Einsatz Klein 2
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16, LF 20/16
 

 

Einsatz Nr. 65 / 2007

Dienstag, 05.06.2007 09:27

Stichwort: Tragehilfe Rettungsdienst
Einsatzort: Frankfurter Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 4 - Einsatz Klein 1
  Fahrzeuge: MZF
 

 

Einsatz Nr. 64 / 2007

Dienstag, 05.06.2007 00:15

Stichwort: Großfeuer
Einsatzort: Möllner Straße , 22958 Kuddewörde
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MZF, DL(A)K23/12, HLF 20/16, LF 20/16, RW 2

Bis ins Jahr 1850 reichen die Aufzeichnungen der Familie von Reinhold Hahn (70) über die Fachwerkscheune der Familie an der Möllner Straße in Kuddewörde zurück. Gestern kurz nach Mitternacht begann der Niedergang der mit Reet gedeckten Scheune - sie brannte aus noch ungeklärten Gründen lichterloh.

"Ich bin von der Sirene aufgewacht, da war draußen schon alles hell erleuchtet", berichtete Hahn, der schräg gegenüber wohnt. Sein Sohn war vom flackernden Feuerschein aufgewacht und hatte an der Alten Schule den Knopf für den Feueralarm gedrückt.

Wenig später waren Kuddewördes Feuerwehrchef Maik Brehmer und seine Kameraden vor Ort, ihre Feuerwache ist nur 100 Meter entfernt. Aus zwei Hydranten und von der Bille holten sie das Löschwasser. Später waren auch Feuerwehrleute aus Kasseburg, Grande, Schwarzenbek, Hamfelde-Dahmker, Basthorst und Möhnsen mit im Einsatz. "Das Zusammenspiel der Wehren hat wunderbar geklappt, wir haben uns fast blind verstanden. Das ist ein Ergebnis unserer Übungen auf Amtsebene", sagte Brehmer. Amtswehrführer Wolf-Dieter Abel war ebenfalls am Einsatzort, um sich die Löscharbeiten anzusehen.

Aus Schwarzenbek wurde die Drehleiter vor der brennenden Scheune aufgebaut, um die schon teilweise eingestürzten Trümmer von oben löschen zu können. "Wir haben dafür Druckluftschaum eingesetzt, um einen besseren Löscherfolg erzielen zu können", erklärte Schwarzenbeks Wehrführer Martin Schröder. Bis 3.30 Uhr war die Drehleiter im Einsatz, es musste wegen der Rauchentwicklung unter Atemschutz gearbeitet werden. Brehmer und vier Kameraden waren noch bis 11 Uhr präsent, um Brandnester abzulöschen.

Durch den Einsatz war es gelungen, ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Seniorenheim zu verhindern.
"Wie es weiter geht, weiß ich noch nicht", sagte Reinhold Hahn. Brandermittler der Geesthachter Kripo untersuchten die Ruine der Scheune gestern Mittag, konnten aber noch keine Hinweise auf die Brandursache finden. Der Schaden wurde auf 100000 Euro geschätzt.

 

Zur Galerie, eines der Bilder anklicken

 

Einsatz Nr. 63 / 2007

Mittwoch, 23.05.2007 17:10

Stichwort: Brennt Bauwagen
Einsatzort: B404 , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MZF, , HLF 20/16

Einen lichterloh brennenden Bauwagen mussten die Schwarzenbeker Feuerwehrmänner am Mittwochabend löschen. Aus noch ungeklärten Gründen war der noch mit Rädern und Deichsel versehene Bauwagen auf einer Wiese an der B 404 in Brand geraten. Das ausrangierte Baufahrzeug diente da als Unterstand. Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen vor Ort und hatte die Flammen schnell gelöscht.

 

Zur Galerie, eines der Bilder anklicken

 

Einsatz Nr. 62 / 2007

Dienstag, 22.05.2007 14:05

Stichwort: Amtshilfe Polizei
Einsatzort: Delfzijler Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: T - Telefon
  Fahrzeuge: DL(A)K23/12
 

 

Einsatz Nr. 61 / 2007

Sonntag, 20.05.2007 15:22

Stichwort: Containerbrand
Einsatzort: Möllner Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 5 - Einsatz Klein 2
  Fahrzeuge: HLF 20/16
 

 

Einsatz Nr. 60 / 2007

Dienstag, 15.05.2007 19:10

Stichwort: Fernseher implodiert
Einsatzort: Kollower Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 4 - Einsatz Klein 1
  Fahrzeuge: MZF, DL(A)K23/12, HLF 20/16
 

 

Einsatz Nr. 59 / 2007

Montag, 14.05.2007 15:00

Stichwort: Person im Aufzug
Einsatzort: Schmiedestraße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: HLF 20/16, RW 2
 

 

Einsatz Nr. 58 / 2007

Sonntag, 13.05.2007 16:42

Stichwort: Straße unter Wasser
Einsatzort: Alter Forsthof , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 6 - Einsatz Klein 3
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16, LF 20/16, RW 2
 

 

Einsatz Nr. 57 / 2007

Sonntag, 13.05.2007 13:57

Stichwort: VU LKW
Einsatzort: B404 , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16, RW 2, GW-N

Feuerwehrmänner aus Schwarzenbek haben am Sonntagnachmittag durch ihren Einsatz einen größeren Umweltschaden an der Bundesstraße 404 im Sachsenwald verhindert: Sie fingen rund 800 Liter Diesel auf, bevor der Kraftstoff aus einem umgestürzten Laster ins Erdreich laufen und das Grundwasser verseuchen konnte.

Gegen 14 Uhr war der polnische Fahrer eines mit 25 Tonnen hängenden Schweinehälften beladenen 40-Tonners aufgrund viel zu hoher Geschwindigkeit umgekippt, als er auf einen Rastplatz fahren wollte. Nach Angaben der Polizei war der Trucker mit 90 Stundenkilometern unterwegs erlaubt waren 60. Der betrunkene Fahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht am Kopf, an seinem Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 100 000 Euro. „Durch die hängende Beladung und die unangepasste Geschwindigkeit hat sich der Auflieger aufgeschaukelt, so dass der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hat“, erklärte Kristian Käding vom Bezirksrevier der Polizeidirektion. Der Schwerlast-Experte unterstützte seine Kollegen bei der Unfallaufnahme. Unter anderem wurde veranlasst, dass der Fahrer aufgrund des Einsatzes 1600 Euro Sicherheitsleistung hinterlegen musste.

Die Bergungs- und Aufräumarbeiten an der Unfallstelle durch ein Spezialunternehmen zogen sich bis zum Abend hin. Die Feuerwehr Schwarzenbek war mit dem MZF, dem HLF 20/16, dem RW 2 und dem GW-N vor Ort. Den verletzten Fahrer brachte ein RTW der Feuer- und Rettungswache Schwarzenbek ins Krankenhaus. Dort wurde dem Mann auch eine Blutprobe entnommen.

 

Zur Galerie, eines der Bilder anklicken

 

Einsatz Nr. 56 / 2007

Samstag, 05.05.2007 13:30

Stichwort: BMA
Einsatzort: Hans-Koch-Ring , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 2 - Einsatz Mittel 1
  Fahrzeuge: DL(A)K23/12, HLF 20/16, ReakErkTrKw
 

 

Einsatz Nr. 55 / 2007

Samstag, 05.05.2007 01:32

Stichwort: Brennt Schuppen
Einsatzort: Allensteiner Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 4 - Einsatz Klein 1, 5 - Einsatz Klein 2
  Fahrzeuge: MZF, , HLF 20/16, LF 20/16
 

 

Einsatz Nr. 54 / 2007

Donnerstag, 03.05.2007 00:14

Stichwort: Türöffnung
Einsatzort: Am Mühlensteingrund , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 6 - Einsatz Klein 3
  Fahrzeuge: MZF, RW 2
 

 

Einsatz Nr. 53 / 2007

Dienstag, 24.04.2007 19:05

Stichwort: Rauchentwicklung im Gebäude
Einsatzort: Pirschgang , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MZF, , DL(A)K23/12, HLF 20/16

Angebranntes Essen hat am Dienstagabend für einen Einsatz der Schwarzenbeker Feuerwehr gesorgt. Mehrere Bewohner eines Mehrfamilienhauses am Pirschgang hatten über den Notruf die Feuerwehr angefordert. Zahlreiche Rauchmelder der Mieter waren angesprungen, im Treppenhaus wurde Rauch und Brandgeruch bemerkt. Die Feuerwehr rückte mit mehreren Fahrzeugen aus und war schnell am Forsthof vor Ort. Dort war zum Glück nur unbeaufsichtigtes Essen auf dem Herd angebrannt, so dass für die Bewohner des Hauses keine Gefahr bestand und der Einsatz schon nach zehn Minuten beendet werden konnte.

 

 

Einsatz Nr. 52 / 2007

Montag, 23.04.2007 13:35

Stichwort: Personensuche
Einsatzort: Stadtgebiet Schwarzenbek , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: KdoW, MZF, MTW, , HLF 20/16, ReakErkTrKw

Mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften wurde am Montag in Schwarzenbek nach einem vermissten Mädchen gesucht. Die Einsatzleitung der Polizei befürchtete, das Kind könnte sich ewtas antun. Wie Sonja Kurz, die Pressesprecherin der Polizeidirektion Ratzeburg mitteilte, war die Schülerin am Sonntagabend offenbar zu spät nach Hause gekommen und darüber mit ihrer Mutter in Streit geraten. Wohl gegen 4 Uhr verließ das Kind dann unbemerkt das Haus und verschwand spurlos. Nach dem Aufstehen um 6 Uhr hatte die Mutter bemerkt, dass das Kind verschwunden war. Zunächst suchte sie auf eigene Faust nach ihrem Kind, leider ohne Erfolg, so Sonja Kurz. Danach meldete sie das Mädchen bei der Polizei in Schwarzenbek als vermisst.

Die Polizei in Schwarzenbek fahndete sofort nach dem Mädchen und überprüfte ergebnislos mögliche Anlaufpunkte und Aufenthaltsorte. Gegen 14 Uhr wurde dann eine groß angelegte Suchaktion in Schwarzenbek gestartet. Im Einsatz waren unter anderem ein Polizeihubschrauber aus Hamburg, die Freiwilligen Feuerwehren Schwarzenbek, Grove, Kollow, Gülzow, Brunstorf,und Hamwarde sowie die TEL des Kreisfeuerwehrverbandes mit etwa 60 Kräften, 12 Beamte der Polizei aus Schwarzenbek, 6 Polizeihunde mit Hundeführern und 14 Hunde der Rettungshundestaffeln von DRK, DLRG, ASB nebst Hundeführern sowie vorsorglich zwei Rettungswagen.

Nach vier Stunden konnte der Sucheinsatz beendet werden. Das Mädchen war nach Angaben der Polizei in Hamburg bei Bekannten ihrer Großeltern. Als die von der Vermisstenmeldung hörten, informierten sie die Mutter, so dass der Einsatz abgebrochen werden konnte. Zeitweise war sogar der Zugverkehr im Sachsenwald zwischen Schwarzenbek und Aumühle für eine Durchsuchung des Umfeldes am Bahngleis unterbrochen, so dass Hunderte Bahnreisende auf der Strecke Hamburg - Berlin und Pendler betroffen waren.

 

 

Einsatz Nr. 51 / 2007

Montag, 16.04.2007 20:10

Stichwort: Wespennestbeseitigung
Einsatzort: Stadtgebiet , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: RW 2, ReakErkTrKw
 

 

Einsatz Nr. 50 / 2007

Montag, 16.04.2007 18:17

Stichwort: LKW Brand
Einsatzort: BAB 24 , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: , HLF 20/16, RW 2

Alarm für die Freiwilligen Feuerwehren aus Kasseburg und Schwarzenbek am Montagabend: Ein Autofahrer hatte gegen 18.20 Uhr einen brennenden Lastwagen auf der Autobahn 24 gemeldet. Da beide Wehren den Bereich zwischen den Anschlussstellen Schwarzenbek/Grande sowie Talkau abdecken und sich der Einsatzort kurz vor der Abfahrt Talkau Richtung Berlin befinden sollte, machten sich die ehrenamtlichen Retter auf den Weg. Die Talkauer Autobahnpolizei überprüfte die Lage sofort durch eine Streifenwagenbesatzung, konnte aber keinen brennenden Laster entdecken, so dass die mit mehreren Löschfahrzeugen gestarteten Feuerwehrleute nach 15 Minuten wieder einrücken konnten.

 

 

© 1883 - Freiwillige Feuerwehr Schwarzenbek. Alle Rechte vorbehalten.

KONTAKT & ANFAHRT DATENSCHUTZ IMPRESSUM
Mausklick deaktivieren