Feuerwehr

Schwarzenbek

  • «
  • ′18
  • »

Einsatz Nr. 54 / 2018

Donnerstag, 15.03.2018 21:19

Stichwort: Wasserschaden
Einsatzort: Carl-Maria-von-Weber-Ring , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 4 - Einsatz Klein 1
  Fahrzeuge: MZF, TLF 16/25, RW 2
 

 

Einsatz Nr. 53 / 2018

Montag, 12.03.2018 13:52

Stichwort: Türöffnung
Einsatzort: Allensteiner Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MZF, DL(A)K23/12, HLF 20/16

Zu einer Notfalltüröffnung rückten Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst am Montag gegen 14 Uhr in die Allensteiner Straße aus. Angehörige wollte in einem Mehrfamilienhaus eine Seniorin besuchen, die Frau öffnete jedoch nicht. Da sie als bettlägerig beschrieben wurde, wurde ein Notfall vermutet. Nach der Türöffnung stellten die Einsatzkräfte fest, dass niemand zuhause war. Es wurde ein neuer Schließzylinder montiert und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

 

 

Einsatz Nr. 52 / 2018

Montag, 12.03.2018 08:28

Stichwort: Ölspur
Einsatzort: Grabauer Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß, 4 - Einsatz Klein 1, o.A. - o.A.
  Fahrzeuge: RW 2
 

 

Einsatz Nr. 51 / 2018

Montag, 12.03.2018 07:58

Stichwort: Piept Rauchmelder
Einsatzort: Danziger Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: DL(A)K23/12, HLF 20/16
 

 

Einsatz Nr. 50 / 2018

Sonntag, 11.03.2018 23:55

Stichwort: Brennt LKW
Einsatzort: Industriestraße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MZF, TLF 8/18, TLF 16/25, DL(A)K23/12, HLF 20/16, LF 20/20, RW 2, GW-N

Gegen Mitternacht hatten Anwohner der Aubenasstraße über den Notruf einen mutmaßlichen Großbrand und Explosionen bei einer auf Holztransportkisten spezialisierten Firma an der Industriestraße gemeldet. Sie waren durch Knallgeräusche aufgeschreckt worden und hatten dann hellen Feuerschein gesehen. „Als wir wenig später an der Einsatzstelle waren, brannte die Zugmaschine lichterloh“, berichtete Andreas Böttcher, Gruppenführer auf dem zuerst eingetroffenen Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug. Weitere Fahrzeuge folgten in kurzen Abständen, so dass ein massiver Löschangriff vorgenommen werden konnte.

Weil die Zugmaschine direkt an einem Hydranten geparkt war, musste über 200 Meter eine Wasserversorgung von einem anderen Hydranten aufgebaut werden. Drei Trupps, die sich durch Atemschutzgeräte gegen den Rauch schützten, bekämpften die Flammen erst mit Druckluftschaum und später mit Wasser. Mit dem hydraulischen Rettungsspreizer, der sonst bei Verkehrsunfällen zum Einsatz kommt, musste die Fahrertür aufgebrochen werden, um auch im Inneren löschen zu können. Außerdem wurde so überprüft, dass der Trucker nicht im Schlaf in der geparkten Zugmaschine vom Brand überrascht wurde. Die gemeldeten Explosionsgeräusche stammten vermutlich von geplatzten Reifen des Mercedes.

Eine zweite geparkte Zugmaschine wurde durch das Feuer beschädigt. Die Flammen waren so heiß, dass ein Tank der brennenden Zugmaschine schmolz. An dem anderen Tank stellten die Polizisten einen geöffneten Verschluss fest.

Nach einer Stunde konnten die Feuerwehrleute wieder von ihrem Jubiläums-Einsatz einrücken: Es war der 50. Alarm in diesem Jahr. Gegen 19 Uhr am Sonntag waren sie als Messtrupp bereits bei einem Gasalarm in Dassendorf im Einsatz, der sich als Fehlalarm herausstellte. Am Montagmorgen ging es um 8 Uhr dann erneut raus: An der Danziger Straße hatte eine Frau einen piependen Rauchwarnmelder gehört und die Feuerwehr angefordert. Die Einsatzkräfte fanden den Melder im Gebüsch – vermutlich hatte ihn jemand nach einem Alarm aus einer Wohnung geworfen.

 

Zur Galerie, eines der Bilder anklicken

 

Einsatz Nr. 49 / 2018

Sonntag, 11.03.2018 18:55

Stichwort: Gasgeruch
Einsatzort: Quellenweg , 21521 Dassendorf
Schleife: E - Erkunder
  Fahrzeuge: KdoW, ReakErkTrKw

Zu einem mutmaßlichen Gasgeruch wurden die FF Dassendorf und der Messtrupp der FF Schwarzenbek als Teilkomponente des Löschzug Gefahrgut am Sonntagabend alarmiert. Der Bewohner eines Hauses am Quellenweg in der Dassendorfer Waldsiedlung hatte gegen 19 Uhr vermutet, es würde in seinem Haus nach Gas riechen. Messungen an der Einsatzstelle verliefen allerdings negativ, so dass die Kräfte wieder einrücken konnten.

 

 

Einsatz Nr. 48 / 2018

Samstag, 10.03.2018 15:30

Stichwort: Essen auf Herd
Einsatzort: Frankfurter Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 2 - Einsatz Mittel 1, 3 - Einsatz Mittel 2
  Fahrzeuge: MZF, DL(A)K23/12, HLF 20/16, LF 20/20

Ein vermuteter Küchenbrand wurde Schwarzenbeks Feuerwehr am Sonnabend gegen 15.30 Uhr gemeldet. Passanten hatten an der Frankfurter Straße Rauchwarnmelder piepen gehört und dann Rauch entdeckt, der aus einem auf Kipp stehenden Fenster aufstieg. Sie wählten den Notruf und forderten die Feuerwehr an. Auch Rettungsdienst und Polizei rückten zu dem Mehrfamilienhaus aus. "Vor Ort stellten wir dann angebranntes Essen auf dem Herd einer Wohnung als Ursache für die Rauchentwicklung fest", sagte Zugführer Timo Lehmann. Nach einer Belüftung des Gebäudes konnte die Feuerwehr wieder einrücken.

 

 

Einsatz Nr. 47 / 2018

Donnerstag, 08.03.2018 00:24

Stichwort: LKW-Brand
Einsatzort: BAB 24 , BAB 24
Schleife: 2 - Einsatz Mittel 1
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16

Ein Lastwagen mit einem brennenden Reifen wurde den Feuerwehren aus Schwarzenbek und Kasseburg in der Nacht zum Donnerstag auf der Autobahn 24 gemeldet. Ein österreichischer Trucker war mit seinem Sattelzug in Richtung Berlin unterwegs, als er das Malheur zwischen den Anschlussstellen Schwarzenbek/Grande und Talkau bemerkte. Er stoppte auf dem Standstreifen, kuppelte die Zugmaschine ab und fuhr sie zur Seite. Dann setzte einen Notruf ab. Um 0.23 Uhr ging der Alarm raus.

Mit mehreren Fahrzeugen fuhren die Feuerwehrleute zum Einsatzort, den die Autobahnpolizei absicherte. Ein Trupp, der sich durch Atemschutzgeräte gegen die starke Rauchentwicklung schützte, konnte die Flammen mit Wasser und Löschschaum zügig ersticken. „Da wir schnell am Einsatzort waren, konnten wir den Brand ziemlich auf die Reifen der Beifahrerseite beschränken. Etwas später wäre der mit Holz und Kunststoffteilen beladene Auflieger wohl in Flammen aufgegangen und wir hätte zu tun gehabt, auf der Autobahn, wo es ja keine Hydranten gibt, alles löschen zu können“, berichtete Schwarzenbeks Wehrführer Thorsten Bettin. Dennoch musste der Auflieger abgeschleppt werden, weil er nicht mehr fahrbereit war.

 

Zur Galerie, eines der Bilder anklicken

 

Einsatz Nr. 46 / 2018

Montag, 05.03.2018 09:24

Stichwort: Öspur
Einsatzort: Kollower Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: HLF 20/16, GW-N
 

 

Einsatz Nr. 45 / 2018

Montag, 05.03.2018 05:42

Stichwort: Unterstützung RD
Einsatzort: Kollower Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: T - Telefon
  Fahrzeuge: MZF
 

 

Einsatz Nr. 44 / 2018

Montag, 05.03.2018 05:28

Stichwort: Tragehilfe RD
Einsatzort: Blindekoppel , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 6 - Einsatz Klein 3
  Fahrzeuge: MZF, LF 20/20
 

 

Einsatz Nr. 43 / 2018

Sonntag, 04.03.2018 20:59

Stichwort: Wasserschaden
Einsatzort: Seestern-Pauly- Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 5 - Einsatz Klein 2
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16, LF 20/20, RW 2
 

 

Einsatz Nr. 42 / 2018

Samstag, 03.03.2018 15:42

Stichwort: Wasserschaden
Einsatzort: Aubenasstraße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 4 - Einsatz Klein 1
  Fahrzeuge: MZF, TLF 16/25
 

 

Einsatz Nr. 41 / 2018

Samstag, 03.03.2018 11:19

Stichwort: Tragehilfe RD
Einsatzort: Königsberger Allee , 21493 Schwarzenbek
Schleife: T - Telefon
  Fahrzeuge: MZF
 

 

Einsatz Nr. 40 / 2018

Donnerstag, 01.03.2018 17:55

Stichwort: unklare Rauchentwicklung
Einsatzort: Cesenatico Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MZF, DL(A)K23/12, HLF 20/16, LF 20/20
 

 

Einsatz Nr. 39 / 2018

Donnerstag, 01.03.2018 11:02

Stichwort: Tragehilfe RD
Einsatzort: Schwarzenbeker Straße , 21516 Schulendorf
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MZF, DL(A)K23/12

Mit der Drehleiter unterstützten Schwarzenbeks Feuerwehrleute am Donnerstag den Rettungsdienst bei einem Einsatz in Schulendorf. Eine Frau sollte ins Krankenhaus gebracht werden. Da der schonendste Weg aus dem Obergeschoss einer Doppelhaushälfte durch das Fenster führte, wurde gegen 11 Uhr die Feuerwehr zur Rettung angefordert. Die Drehleiter wurde in Stellung gebracht, eine Halterung für die Krankentrage montiert und die Patientin behutsam aus dem Gebäude gerettet. Anschließend ging es per Rettungshubschrauber weiter in die Klinik.

 

Zur Galerie, eines der Bilder anklicken

 

Einsatz Nr. 38 / 2018

Mittwoch, 28.02.2018 13:06

Stichwort: Gasgeruch
Einsatzort: Hamburger Landstraße , 21465 Wentorf
Schleife: E - Erkunder
  Fahrzeuge: KdoW, MZF, TLF 16/25, ReakErkTrKw, P 250

 

Gas-Alarm in einem Wohn- und Geschäftshaus an der Hamburger Landstraße in Wentorf: Am Mittwochnachmnittag meldeten Anrufer der Leitstelle starken Gasgeruch, der vermutlich aus einem chinesischen Restaurant stammen würde. Daraufhin rückten gegen 13.45 Uhr Feuerwehrleute aus Wentorf und Wohltorf sowie Gefahrgut-Spezialisten der Feuerwehr Schwarzenbek und der feuerwehrtechnischen Zentrale in Elmenhorst, Polizei und Rettungsdienst an. Die Polizei sperrte die Straße etwa eine Stunde lang.

"Wer angerufen hat, konnten wir vor Ort nicht mehr feststellen, es war niemand in dem Restaurant, in dem es aussah, als hätte man in der Küche handwerklich gearbeitet", berichtete Sören Wieser von der Feuerwehr Wentorf. Mit Messgeräten ausgestattet durchsuchten drei Atemschutztrupps das Restaurant im ersten Obergeschoss und das restliche Gebäude. Der Rewe-Markt im Erdgeschoss wurde vorsorglich evakuiert, zwei Männer aus einer Wohnung in Sicherheit gebracht. Wieser: "Die Messgeräte schlugen allerdings nicht an."

So konnte nach 45 Minuten grob Entwarnung gegeben werden, der Energieversorger sollte eine abschließende Untersuchung der Einsatzstelle durchführen, die schließlich negativ war

"Wir sind im Rahmen unserer Mitarbeiter im Löschzug Gefahrgut des Kreisfeuerwehrverbandes mit einem Erkundungsfahrzeug und unserem Tanklöschfahrzeug samt Pulveranhänger in solche Einsätze auch außerhalb des Stadtgebietes eingebunden", sagt Schwarzenbeks Feuerwehrchef Thorsten Bettin.

 

Zur Galerie, eines der Bilder anklicken

 

Einsatz Nr. 37 / 2018

Dienstag, 27.02.2018 17:54

Stichwort: Verkehrsunfall PKL
Einsatzort: BAB 24 , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: HLF 20/16, RW 2
 

 

Einsatz Nr. 36 / 2018

Dienstag, 27.02.2018 14:11

Stichwort: Verkehrsunfall PKL
Einsatzort: BAB 24 , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16, RW 2

Unfallbedingtes Chaos auf der Autobahn 24 und damit auch in und um Schwarzenbek: Nach mehreren Unfällen zwischen den Anschlussstellen Schwarzenbek/Grande und Talkau mussten am Dienstagnachmittag ab 14 Uhr beide Fahrspuren voll gesperrt werden. Über Stunden ging auf der stark befahrenen Ost-West-Route nichts mehr. In Schwarzenbek kam der Umleitungsverkehr zum Erliegen.

 

Nach Angaben der Autobahnpolizei in Talkau waren nach einem starken Schneeschauer innerhalb weniger Minuten einmal fünf Fahrzeuge, einmal sieben Fahrzeuge und auf der Gegensur ein Laster und ein Auto zusammengestoßen. Die Bilanz für das Trümmerfeld, das sich über mehrere Hundert Meter hinzog: Ein schwer Verletzter und mehrere leicht Verletzte.

 

Die Leitstelle hatte ein Großaufgebot an Einsatzkräften von Feuerwehren und Rettungsdienst auf die Autobahn und in Bereitstellungsräume entsandt, darunter auch die Feuerwehren aus Schwarzenbek, Kasseburg, Kuddewörde, Elmenhorst und Talkau. Letztendlich seien die Unfälle relativ glimpflich ausgegangen, hieß es.

 

Zur Galerie, eines der Bilder anklicken

 

Einsatz Nr. 35 / 2018

Dienstag, 27.02.2018 13:23

Stichwort: Tragehilfe RD
Einsatzort: Müllerweg , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MZF, DL(A)K23/12, HLF 20/16
 

 

  • «
  • ′18
  • »

© 1883 - Freiwillige Feuerwehr Schwarzenbek. Alle Rechte vorbehalten.

KONTAKT & ANFAHRT DATENSCHUTZ IMPRESSUM
Mausklick deaktivieren