Feuerwehr

Schwarzenbek

Jahreshauptversammlung 2014

Freitag, 31.01.2014 11:15 von Tobias Eggers

Zur Galerie, Bild anklicken

Thorsten Bettin ist der neue Chef der Freiwilligen Feuerwehr Schwarzenbek. Die ehrenamtlichen Retter der Stadt wählten den 47-Jährigen während der Mitgliederversammlung in der Feuerwache an der Lauenburger Straße. Bettin ist für 101 Feuerwehrmänner verantwortlich und Nachfolger von Martin Schröder, der das Amt 16 Jahre inne hatte und zurückgetreten war.

Bettin ist ein „Vollblut-Feuerwehrmann“, der bereits als 13-Jähriger in die Jugendfeuerwehr eingetreten war. In den vergangenen Jahren engagierte er sich zeitweise als Gruppenführer und als Zugführer, zuletzt hatte er in der Mannschaft mitgearbeitet. „Ich denke, wir werden zukünftig mindestens genauso gut, wenn nicht noch besser zum Wohle der Schwarzenbeker Bürger arbeiten“, sagte er in seiner Antrittsrede vor 92 Aktiven und zahlreichen Gästen. Bettin: „Ich verlange, dass sich die Mannschaft bei Diensten und Einsäten voll für die Bürger zur Verfügung stellt.“ Wohl am 10. April werden die Stadtvertreter über die Entscheidung der Feuerwehr beraten und Bürgermeister Frank Ruppert dann Bettin vereidigen.

Stefan Jacke vom Kreisfeuerwehrverband dankte Schröder für dessen Engagement und zeichnete ihn mit der Bronzenen Leistungsspange aus. Der scheidende Wehrführer hatte 1976 zu den Gründungsmitgliedern der Jugendfeuerwehr gehört und dann über Jahre als Wehrführer die Ausstattung und Ausbildung der Schwarzenbeker Feuerwehr geprägt. „Eine Ära geht zu Ende“, sagte Jacke, ob der „top ausgebildeten Feuerwehrleute“ mache er sich aber keine Sorgen um die Zukunft der Wehr. Zu Gruppenführern wählten die Feuerwehrleute Christopher Fiß und Timo Lehmann.

Der Bürgermeister nutzte die Gelegenheit bei der Mitgliederversammlung, sich bei den Feuerwehrleuten zu bedanken. Er wird sein Amt im Herbst aufgeben. „Es war immer eine wunderbare Zeit hier. Ich fühlte mich immer sicher und ich hatte nie Sorgen, dass in Schwarzenbek etwas anbrennt“, sagte Ruppert. Auch Polizeichef Ernst Jenner lobte die „stets total zuverlässige Zusammenarbeit“ mit den Feuerwehrleuten. Jenner: „Es ist bemerkenswert, wie sich die Ehrenamtlichen hier zu jeder Zeit engagieren.“

Im vergangenen Jahr rückten die Schwarzenbeker Feuerwehrleute zu 177 Einsätzen aus, dabei retteten sie 31 Menschen aus Notlagen. Von 27 Fehlalarmen galten zwölf grundlosen Rauchmelderaslösungen. „Ärgerlich finde ich die Tatsache, dass die Fehlalarme vorwiegend in eigentlich durch Wartungsverträgen versorgten Wohnungen des Mietwohnungsbaus auftreten“, berichtete Schröder in seiner letzten Jahresbilanz. Drei Mal halfen Rauchmelder, kleinere Feuer schnell zu entdecken und zu löschen. Kurios: Bei einem irrtümlich ausgelösten Rauchmelder kontrollierten Feuerwehrleute und Polizisten die Wohnung eines jungen Mannes, der nicht zuhause war. „Während wir das Feuer suchten, fand die Polizei Rauschgift“, so Schröder. Mindestens genauso doof gelaufen: Ein Auszubildender eines Betriebs an der Grabauer Straße sollte die Druckknopfmelder in einer Halle prüfen. Dabei löste er auch die Argon-Löschanlage aus – die Feuerwehrleute mussten das betroffene Archiv stundenlang belüften.

Während der Mitgliederversammlung nutzten Schröder und Ruppert die Gelegenheit, engagierte Feuerwehrleute zu ehren und zu befördern. Ruppert lobte dabei, dass die Retter der Stadt durch ihren Einsatz und ihr Engagement „gesellschaftliches Tun in vorbildlicher Weise“ unterstützen würden. Denn sie löschen nicht nur Brände und leisten Hilfe, sie richten auch einen Weihnachtsmarkt, das Eisvergnügen oder andere Aktionen aus.

Wahlen: Zum Wehrführer wurde Thorsten Bettin gewählt.

Zu Gruppenführern wurden Christopher Fiß und Timo Lehmann gewählt.

 

 

Beförderungen: Zum Feuerwehrmann wurden befördert.

 

Daniel Butkarn

Phillip Hamann

Patrick Hammer

Pascal Hildebrandt

Sönke Hilger

Falk Milbrandt

Jannik Stein

Philip Weiß

Zum Hauptfeuerwehrmann² wurden befördert:

 

Tobias Eggers

Torsten Tews

Kai-Peter Grasse

Dominic Schmidt

Zum Löschmeister wurde befördert:

 

Axel Bachnick

Sebastian Bernstein

Martin Brenner

Benjamin Drews

Christopher Fiß

Jürgen Fischer

Torsten Grasse

Sascha Juhre-Skupin

Rainer Krolow

Jason Lee Marin

Ralf Nabrotzky

Manfred Pahlow

Achim Roth

Sascha-Tobias Schulz

Ehrungen: Für 10 jährige Mitgliedschaft wurde geehrt.

Aron Ludwig

Für 20 jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:

3

Guiseppe Incardona

Manfred Pahlow

Sascha-Tobias Schulz

Sören Wöhl

Für 30 jährige Mitgliedschaft wurde geehrt:

4

 

Berend Langeloh

Jason Lee Marin

Für 50 jährige Mitgliedschaft wurde geehrt:

5

Eberhard Stähr

Für 25 jährige Aktive Mitgliedschaft wurde mit dem Brandschutzehrenzeichen in Silber geehrt:

1

Berndt Brandstaedter

 

 

© 1883 - Freiwillige Feuerwehr Schwarzenbek. Alle Rechte vorbehalten.

KONTAKT & ANFAHRT IMPRESSUM
Mausklick deaktivieren