Feuerwehr

Schwarzenbek

Brandschutzausbildung

Donnerstag, 02.05.2013 19:16 von Feuerwehr Schwarzenbek

Zur Galerie, Bild anklicken

Eigentlich trägt Andreas Schröer als Pastor einen Talar. Doch jetzt zog er sich spontan eine Feuerwehrschutzjacke über, ergriff die alte braune Cordjacke, die ihm Feuerwehrmann Roman Larisch reichte, und löschte damit gekonnt die Flammen, die an einer Übungspuppe loderten. Schröer ging mit gutem Beispiel voran, als sich Mitarbeiter der evangelischen Kirchengemeinde zur Brandschutzaufklärung an der Feuerwache trafen. Larisch hatte für die Mitarbeiter und Kirchengemeinderäte ein abwechslungsreiches Programm aus Theorie und Praxis zusammengestellt.

„Feuer spielt bei uns in der Kirche ja oft eine Rolle, seien es die Adventskränze oder die Kerzen während des Gottesdienstes. Da ist es gut zu wissen, wie man richtig reagiert, wenn etwas passiert“, erklärte Schröer. „Und wir können hier heute einiges lernen“, freute er sich über den Unterricht bei der Feuerwehr.

Zunächst erklärte Larisch seinen Gästen etwas über Fluchtwege, Rauchmelder (Larisch: „Für 20 Euro bekommt man gute Technik.“) und Feuerlöscher. Die konnten dann schließlich live auf dem Hof der Feuerwache ausprobiert werden. Außerdem stellte Larisch einen Unglücksfall nach, der sich bei einem Weihnachtsgottesdienst in Bad Segeberg ereignet hatte. Dabei hatte ein Kind schwere Verbrennungen erlitten, als sein aus Watte gebasteltes Lamm-Kostüm in Brand geraten war. Die Watte geht schlagartig in Flammen auf, wie die Vorführung zeigte. „Wir haben aus diesem Unglück gelernt. Wir weisen Gottesdienstbesucher, wenn die Kirche sehr voll ist, auf die Fluchtwege hin, Feuer gibt es bei uns nur am Altar und die Tür ist immer geöffnet“, berichtet Schröer.

Wie hilfreich und einprägsam die Brandschutzaufklärung der Feuerwehrleute ist, hat Schröer bereits erlebt. „Als ich in einem Kindergarten zu Besuch war, haben mir die Kinder gleich gezeigt, wie ich die Streichhölzer richtig anfassen sollte, als ich eine Kerze anzünden wollte“, sagt der Pastor.

Die Brandschutzerziehung ist laut Brandschutzgesetz eine Pflichtaufgabe der Feuerwehr, um die sich die ehrenamtlichen Retter der Stadt in ihrer Freizeit zusätzlich zum Einsatzgeschehen und den Übungseinheiten kümmern.

 

© 1883 - Freiwillige Feuerwehr Schwarzenbek. Alle Rechte vorbehalten.

KONTAKT & ANFAHRT IMPRESSUM
Mausklick deaktivieren