Feuerwehr

Schwarzenbek

Großputz für die Rescue Days

Dienstag, 26.09.2017 16:28 von Jan Piossek

Zur Galerie, Bild anklicken

Etwa 150 internationale Teilnehmer unter den angemeldeten 800 Gästen erwartet Schwarzenbeks Feuerwehr zu den RescueDays vom 20. bis 22. Oktober auf dem Gelände an der Buschkoppel. Vorab werden die aus aller Welt angereisten Teilnehmer am 19. Oktober abends in der Feuerwache an der Lauenburger Straße von Bürgermeisterin Ute Borchers-Seelig empfangen. „Da wollen wir uns natürlich von unserer besten Seite präsentieren, deshalb haben wir unser Dienstabend jetzt genutzt, um Fahrzeuge und Hallen zu säubern“, erklärte Feuerwehrchef Thorsten Bettin. Verbunden mit einer technischen Überprüfung aller Geräte hatte das zudem den Effekt, dass einige Funktionsstörungen entdeckt wurden, die jetzt behoben werden können.

Die RescueDays gelten weltweit als größte Ausbildungsveranstaltung für Feuerwehrleute im Bereich der technischen Hilfe. Neben den 800 Teilnehmern werden auch 100 Ausbilder der Firma Weber erwartet. Am Sonntag, den 22. Oktober, können sich Interessierte von 11 bis 17 Uhr auf einen Zuschauertag freuen. Dann kann man der Ausbildung an der Buschkoppel live zusehen, außerdem werden sich an der Compestraße und auf dem Ritter-Wulf-Platz die Feuerwehr und andere Organisationen präsentieren. „Insgesamt dürfte das für die Region ein einmaliges Spektakel werden“, ist Bettin überzeugt.

Während der RescueDays werden etwa 120 Schrottautos und 30 so genannte Nullserienfahrzeuge von den Teilnehmern mit hydraulischen Rettungsgeräten in ihre Einzelteile zerlegt, um moderne Rettungstechniken zu trainieren. Sämtliche Hotels in der Region sind ausgebucht, die Feuerwehr hat etwa 200 Helfer im Einsatz, um die Mammutaufgabe zu stemmen.

 

© 1883 - Freiwillige Feuerwehr Schwarzenbek. Alle Rechte vorbehalten.

KONTAKT & ANFAHRT IMPRESSUM
Mausklick deaktivieren