Feuerwehr

Schwarzenbek

Umwelt Land Klein

Freitag, 21.02.2014 08:21

Einsatzort: Stadtgebiet , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MTW, HLF 20/16, RW 2, GW-N

Eine massive Verunreinigung der Straßen mit Dieselkraftstoff hat am Freitagmorgen im Stadtgebiet von Schwarzenbek für Behinderungen gesorgt. 20 Feuerwehrleute waren eine Stunde lang im Einsatz, um die Rutschgefahr auf dem schmierigen Asphalt mit Bindemittel zu dämpfen.

Vermutlich hatte ein Bus in den Kurven seiner Fahrstrecke den Diesel verloren.  Das haben wir mehrfach im Jahr, weil die Fahrer scheinbar nicht in der Lage sind, die Tankverschlüsse vernünftig zu schließen. In den Kurven schwappt dann immer nach dem Volltanken Diesel aus dem Tank , berichtet Ordnungsamtsleiter Hans-Jürgen Stribrny.

 Eigentlich ist es unglaublich, dass wir immer wieder wegen solcher Nachlässigkeiten ausrücken müssen. Die Kameraden müssen aus der Freizeit oder vom Arbeitsplatz kommen, weil einfach schlampig gearbeitet wird , erklärt Feuerwehrchef Martin Schröder. So waren die Besatzungen von vier Einsatzwagen eine Stunde damit beschäftigt, unter anderem am Bahnhof, an der Grabauer Straße, im Bereich des Tunnels an der Kerntangente, an der Compestraße und an der Lauenburger Straße die Dieselspur abzustreuen.

 

Zur Galerie, eines der Bilder anklicken

 

© 1883 - Freiwillige Feuerwehr Schwarzenbek. Alle Rechte vorbehalten.

KONTAKT & ANFAHRT IMPRESSUM
Mausklick deaktivieren