Feuerwehr

Schwarzenbek

Rauchentwicklung (FEU 00)

Donnerstag, 18.08.2016 01:57

Einsatzort: Grabauer Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 3 - Einsatz Mittel 2
  Fahrzeuge: MZF, DL(A)K23/12, HLF 20/16, LF 20/16

Ein lichterloh brennender Sperrmüllhaufen in der Innenstadt von Schwarzenbek hat in der Nacht zum Donnerstag die Anwohner der Grabauer Straße und die Schwarzenbeker Feuerwehrleute in Atem gehalten. Gegen 2 Uhr hatten Anwohner über den Notruf 112 der Leitstelle eine unklare starke Rauchentwicklung gemeldet, woraufhin sofort die Retter alarmiert wurden. „Als wir am Einsatzort waren, brannte auf einem Hinterhof auf einer Fläche von etwa 100 Quadratmetern der aufgetürmte Sperrmüll in voller Ausdehnung“, sagte Einsatzleiter Jan Piossek. Der Zugführer koordinierte die Löscharbeiten, die wegen der starken Rauchentwicklung nur durch Retter, die sich mit Atemschutzgeräten ausgerüstet hatten, durchgeführt werden konnte.

Die Brandstelle im Hinterhof sorgte dafür, dass auch nahe Gebäude vor den lodernden Flammen geschützt werden müssen. Ein Wohnhaus und mehrere Garagen waren besonders von dem Feuer bedroht.

Die 20 eingesetzten Feuerwehrleute bekamen den Brand schnell unter Kontrolle, mussten aber längere Zeit Nachlöscharbeiten leisten, um den Müll komplett abzulöschen. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts auf Brandstiftung aufgenommen.

 

Zur Galerie, eines der Bilder anklicken

 

© 1883 - Freiwillige Feuerwehr Schwarzenbek. Alle Rechte vorbehalten.

KONTAKT & ANFAHRT IMPRESSUM
Mausklick deaktivieren