Feuerwehr

Schwarzenbek

Rauchmelderalarm

Donnerstag, 08.05.2014 04:17

Einsatzort: Kollower Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 3 - Einsatz Mittel 2
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16

Schlag auf Schlag ging es am Donnerstagmorgen für Schwarzenbeks Feuerwehrmänner: Drei Mal innerhalb von vier Stunden mussten sie ausrücken, um einen vermeintlichen Brand zu löschen, Hilfe zu leisten und eine Frau zu retten.

Besonders schnell und schonend musste es gehen, als die Feuerwehrmänner gegen 6.30 Uhr zum Albert-Schweitzer-Ring alarmiert wurden. Im Badezimmer im Dachgeschoss eines Einfamilienhauses war eine Frau gestürzt.  Sie hat sich dabei schwere Schnittverletzungen zugezogen, außerdem bestand der Verdacht einer Wirbelsäulenverletzung , erklärte Feuerwehrchef Thorsten Bettin. Der Rettungsdienst bat deshalb die Feuerwehr um Hilfe. Mit der Drehleiter wurde die Schwerverletzte schonend aus dem Haus gerettet.

Zwei Stunden zuvor sorgte ein angeblich piepender Rauchmelder in einer Wohnung an der Kollower Straße für einen Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei.  Wir haben die Lage erkundet und dann einen Wecker ermittelt, dessen Geräusch irrtümlich für einen Rauchmelder gehalten wurde , so Bettin. Weitere Maßnahmen waren deshalb nicht erforderlich.

Gegen 8.30 Uhr musste dann an der Lauenburger Straße ein umgestürzter Baum von Feuerwehrmännern von der Fahrbahn geräumt werden.

 

Zur Galerie, eines der Bilder anklicken

 

© 1883 - Freiwillige Feuerwehr Schwarzenbek. Alle Rechte vorbehalten.

KONTAKT & ANFAHRT IMPRESSUM
Mausklick deaktivieren