Feuerwehr

Schwarzenbek

VU Person klemmt

Samstag, 02.09.2017 13:41

Einsatzort: B207 , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 6 - Einsatz Klein 3
  Fahrzeuge: MTW, HLF 20/16, RW 2

Fünf Menschen sind bei einem Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen auf der Bundesstraße 207 bei Schwarzenbek am Sonnabend zum Teil schwer verletzt worden. Feuerwehrleute retteten eine Frau vorsichtig und patientengerecht aus einem beteiligten VW Golf, weil bei der Frau der Verdacht auf Wirbelsäulenverletzungen bestand.

 

Nach Polizeiangaben hatte der Fahrer eines VW Polo übersehen, dass zwischen Schwarzenbek und Brunstorf gegen 14 Uhr ein Auto links in einen Feldweg einbiegen wollte. Dahinter hatten bereits ein Hyundai und ein VW Golf gestoppt. Der Polo raste mit voller Wucht dem Golf ins Heck, schob diesen gegen und an dem Hyundai vorbei und krachte dann dem Hyundai noch ins Heck. Um die Frau schonend aus dem Golf reten zu können, schnitten die Feuerwehrleute mit einer hydraulischen Rettungsschere die B-Säule aus der Karosserie und hoben die Frau dann mit Hilfe eines Rettungsbretts vom Sitz. So konnte eine Belastung der Wirbelsäule verhindert werden.

 

Zwei Notärzte, die Besatzungen von vier Rettungswagen und die Feuerwehrleute aus Schwarzenbek kümmerten sich um die Verletzten und brachten drei von ihnen in Krankenhäuser. Die Polizei sperrte die Bundesstraße wegen der Rettungs- und Aufräumarbeiten eine Stunde lang voll. Der Schaden wurde auf etwa 60.000 Euro geschätzt.

 

Zur Galerie, eines der Bilder anklicken

 

© 1883 - Freiwillige Feuerwehr Schwarzenbek. Alle Rechte vorbehalten.

KONTAKT & ANFAHRT IMPRESSUM
Mausklick deaktivieren