Feuerwehr

Schwarzenbek

Umwelt Land - Klein

Dienstag, 27.08.2013 19:56

Einsatzort: Kerntangente , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 5 - Einsatz Klein 2
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16, RW 2, GW-N

Ein PKW hatte nach einem Motorplatzer Betriebsstoffe verloren. Diese musste mit Hilfe von Ölbindemittel beseitigt werden. Die Ölspur zog sich von der Straße "Im Strange" bis hoch an die Kreuzung "Europabrücke"/"Möllner Straße"/"Kerntangente". Während des Einsatzes kam es zu geringen Verkehrsbehinderungen. Nach ca. eineinhalb Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

 

 

Dachstuhlbrand

Samstag, 15.12.2012 21:45

Einsatzort: Müssen - Raiffeisenstr. , 21516 Müssen
Schleife: 1 - Einsatz Groß, F - Funk
  Fahrzeuge: DL(A)K23/12, LF 20/16

Das war knapp: Ein heißes Ofenrohr hat am Sonnabend gegen 21.30 Uhr die hölzerne Fassade eines Wohnhauses in Müssen in Brand gesetzt. Nur den beherzten eigenen Löschmaßnahmen eines Bewohners mit einem schnellen Einsatz der Feuerwehr ist es zu verdanken, dass sich das Feuer nicht ausbreiten konnte.

Wohl das Ofenrohr, das im ersten Obergeschoss durch die Holzfassade in einen Schornstein führte, hatte das Feuer ausgelöst. Schließlich loderten die Flammen an der Traufe aus dem Unterschlag des Daches.

Unter anderem aus Müssen und Schwarzenbek eilten Feuerwehrleute nach dem Notruf der Bewohner an die Raiffeisenstraße. Sie brachten die Drehleiter in Stellung und kletterten auf das Hausdach, um die Brandausbreitung zu stoppen. Mit Erfolg, so blieb der Schaden gering.

 

Zur Galerie, eines der Bilder anklicken

 

Türöffnung

Samstag, 15.12.2012 21:05

Einsatzort: Allensteiner Str.
Schleife: 5 - Einsatz Klein 2
  Fahrzeuge: HLF 20/16
 

 

Feuer im Büro

Mittwoch, 12.12.2012 13:18

Einsatzort: Lauenburger Str. , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: KdoW, DL(A)K23/12, HLF 20/16

Der Besitzer eines Autohandels an der Lauenburger Straße hat am Mittwochnachmittag großes Glück bei einer Gasverpuffung in seinem Büro gehabt. Er wollte in dem Büro seines Autohandels einen Gasbrenner in Betrieb nehmen, um bei den frostigen Temperaturen einzuheizen. Dabei strömte allerdings durch einen Riss in der Gasleitung unbemerkt Gas aus. Als der Mann dann den Brenner anzünden wollte, stand auch das unkontrolliert ausströmende Gas schlagartig in Flammen. "Das Feuer hat dem Mann zwar Haare und Jacke verbrannt, aber er hat großes Glück gehabt und auch in dem Büro hat es keinen weiteren Schaden gegeben", sagte Wehrführer Martin Schröder gestern. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Einsatz dann schnell wieder beenden.

 

 

Personenrettung

Dienstag, 11.12.2012 14:17

Einsatzort: Hans-Koch-Ring
Schleife: T - Telefon
  Fahrzeuge: KdoW, RW 2
 

 

Türöffnung

Montag, 10.12.2012 15:52

Einsatzort: Hans-Böckler-Str.
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: HLF 20/16
 

 

BMA

Freitag, 07.12.2012 14:55

Einsatzort: Körnerplatz
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16, DL(A)K23/12
 

 

Verkehrsunfall LKW

Montag, 03.12.2012 11:12

Einsatzort: B 404 , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MZF, RW 2, GW-N

Auslaufender Dieselkraftstoff aus dem Tank eines verunglückten Lasters sorgte am Montag für einen Einsatz der FF Schwarzenbek. Um 11.12 Uhr wurde die Feuerwehr per Großalarm alarmiert, weil während der Bergungsmaßnahmen plötzlich Diesel aus dem Fahrzeugtank auslief. Das Zugfahrzeugs des Lkw-gespanns war auf einen Baumstumpf gerutscht, der den Tank aufgerissen hatte.

Der Trucker am Steuer des Lastzuges hatte nach Polizeiangaben aufgrund von Straßenglätte bereits gegen 8.10 Uhr die Kontrolle über sein Gespann und war über die Straße geschleudert. Das Zugfahrzeug landete abseits der Fahrbahn im Graben und im Wald, der Anhänger stürzte um und blockierte beide Fahrstreifen. Für die nötigen Bergungsarbeiten musste die B 404 zwischen den Abzweigungen nach Havekost im Süden und nach Möhnsen im Norden bis zum Mittag von der Polizei voll gesperrt werden. Die Umleitungsstrecke über die beiden Dörfer war stark überlastet.

Drei Autofahrer kamen gerade noch mit dem Schrecken davon, als der Lastzug verunglückte. Zwei Autos kamen noch knapp an dem schleudernden Anhänger vorbei. Einem entgegenkommenden VW Bus, mit dem ein Schulendorfer unterwegs war, schleuderte der Anhänge eine Ladung Dreck auf die Frontscheibe, als er durch den Graben pflügte. Der Schulendorfer machte eine Vollbremsung und kam zwei Meter vor dem Container zum Stehen. So gab es wie durch ein Wunder im morgendlichen Berufsverkehr keine Verletzten, denn auch der 40 Jahre alte Pole am Steuer des Lastzuges überstand den Unfall unverletzt.

Zur Bergung des Lastwagens und des Anhängers rückte die Firma Schröder mit mehreren Spezialfahrzeugen an. Weil die Arbeiten sehr aufwendig waren, dauerten sie entsprechend lange.

 

Zur Galerie, eines der Bilder anklicken

 

Rauchmelderauslösung

Samstag, 01.12.2012 18:06

Einsatzort: Verbrüderungsring
Schleife: 3 - Einsatz Mittel 2
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16, DL(A)K23/12
 

 

Bahnunfall

Mittwoch, 28.11.2012 14:57

Einsatzort: Bahnstrecke
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16, RW 2, GW-N
 

 

BMA

Freitag, 23.11.2012 15:31

Einsatzort: Grabauer Str.
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16, LF 20/16, DL(A)K23/12
 

 

© 1883 - Freiwillige Feuerwehr Schwarzenbek. Alle Rechte vorbehalten.

KONTAKT & ANFAHRT IMPRESSUM
Mausklick deaktivieren