DLK Maschinisten Seminar
 
 

 

18.06.2005

Um eine Menschenrettung über Drehleiter durch zuführen ist ein fundierte und intensive Aus- und Weiterbildung nötig. Daher haben 12 Kameraden an einem Fortbildungs-Seminar für Drehleiter-Maschinisten teilgenommen. Auf Einladung der Feuerwehr Schwarzenbek haben Jörg Kurtz und Hans-Werner Gade einen Samstag in Schwarzenbek verbracht.

Am Vormittag hieß es im Schulungsraum während der theoretischen Ausbildung das Basiswissen aufzufrischen und neu Inhalte zu verinnerlichen. So wurden verschiedene „Anleiterformen“ durchgesprochen wobei das Drehturm denken im Mittelpunkt stand.
Auch die Aufgaben des Maschinisten und besonders des DLK Helfers wurden angesprochen. Der DLK Helfer bestimmt am Einsatzort nach Rücksprache mit der Einsatzleitung den Aufstellort und weist den DLK Maschinisten ein. Techniken zum ermitteln des idealen Aufstellungsortes wurden genauso angesprochen wie die UVV. Alles wurde durch Beispiele und Bilder, welche die beiden Ausbilder auf Ihren zahlreichen Seminaren, im vor allem Norddeutschen Raum aber auch in Österreich, gesammelt haben, untermauert und verdeutlicht.

Nach dem Mittagessen wurde dann das Erlernte an mehreren Übungsobjekten im Stadtgebiet erprobt und getestet. So wurde am Gerätehaus das Suchen des idealen Standorts um zum Dachfirst zu gelangen geübt.


Das Silo im Stadtgebiet wurde ebenso angefahren und an einem Fenster welches sich zwischen zwei Rohrleitungen und über einem Schleppdach befand angeleitert. Hier kam es vor dem Aufstellen der Leiter zu angeregten Diskussionen mit den beiden Ausbildern ob das Fenster erreicht werden könne. Doch mit den am Vormittag erlernten Techniken zum bestimmen der Aufstellfläche war dies für den Maschinisten kein Problem.

 

So wurde auch an weiteren Gebäuden wie der Grund- und Hauptschule Nord-Ost, dem Gymnasium und dem Amtsgericht geübt.

 
     
 

Da die Ausbildung nicht nur für DLK Maschinisten sondern auch für die weitere Besatzung der DLK von Bedeutung ist (DLK Helfer), wird von Seiten der Feuerwehr Schwarzenbek für die interne Ausbildung eine Ausbildungsunterlage erstellt. Unser Zugführer Karsten Lünse wird dann, auf jeweils 2 Übungsdiensten pro Gruppe, dieses Konzept der Mannschaft vermitteln.

Mit dem Ergebnis des Seminars waren wir sehr zufrieden und möchten uns auf diesem Weg noch einmal bei Jörg Kurtz und Hans-Werner Gade bedanken.

Kontakt zu den Beiden Seminar Leitern kann über die e-Mail Adresse Drehleiter-Seminare@web.de aufgenommen werden.