Feuerwehr

Schwarzenbek

Einsatz Nr. 34 / 2008

Montag, 03.03.2008 21:54

Stichwort: Wasserrohrbruch
Einsatzort: Forstmeisterweg
Schleife: 4 - Einsatz Klein 1
  Fahrzeuge: MZF, RW 2,
 

 

Einsatz Nr. 33 / 2008

Samstag, 01.03.2008 19:15

Stichwort: Werbeschild gesichert
Einsatzort: Hamburger Str
Schleife: T - Telefon
  Fahrzeuge: MZF, DL(A)K23/12, GW-N
 

 

Einsatz Nr. 32 / 2008

Samstag, 01.03.2008 18:32

Stichwort: Baum droht zu fallen
Einsatzort: Brüggemannstraße
Schleife: 6 - Einsatz Klein 3
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16, DL(A)K23/12
 

 

Einsatz Nr. 31 / 2008

Samstag, 01.03.2008 16:49

Stichwort: Straße unter Wasser
Einsatzort: Maisstieg
Schleife: T - Telefon
  Fahrzeuge:
 

 

Einsatz Nr. 30 / 2008

Samstag, 01.03.2008 16:36

Stichwort: Baum auf Haus
Einsatzort: Kollower Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 5 - Einsatz Klein 2
  Fahrzeuge: MZF, DL(A)K23/12, HLF 20/16, RW 2

Mehr als 30 Mal mussten die Feuerwehren im Kreis Herzogtum Lauenburg aufgrunddes Orkantiefs "Emma" am Sonnabend und Sonntag ausrücken. Auch die Kameraden der FF Schwarzenbek waren fünf Mal gefordert. Die Integrierte
Regional-Leitstelle Süd (IRLS-Süd) in Bad Oldesloe löste einige Einsätze aus, andere liefen telefonisch direkt in der Feuerwache an der Lauenburger Straße auf. "Dank unserer regelmäßigen Übungen konnten wir alle Einsätze schnell und problemlos abarbeiten", bilanzierte Wehrführer Martin Schröder.

Am Sachsenwaldring hatte der Sturm um 15.45 Uhr zunächst mehrere Dachpfannen gelöst. Sie waren auf einen angrenzenden Gehweg gefallen. Die Besatzungen des RW 2, der DLK 23/12 sowie des MZF sperrten den Gefahrenbereich ab und übergaben die Einsatzstelle an die Hausverwaltung, die einen Dachdecker beauftragen musste.

Um 16.39 Uhr gab es einen weiteren Einsatz: An der Kollower Straße war eine Tanne auf ein Haus gestürzt. Vorsichtig wurde der Baum zersägt und vom Dach geborgen, um dem Haus keine weiteren Schäden zuzufügen. Nur zehn Minuten später rückte das TLF zum Maisstieg aus, dort drohte wegen einer überschwemmten Straße Wasser in ein Haus zu laufen.

Ein Baum, der den Sturmböen nicht standhalten konnte, musste um 18.39 Uhr an der Brüggemannstraße gefällt werden, ehe kurz darauf ein beschädigtes Werbeschild an einem Supermarkt an der Hamburger Straße für den letzten wetterbedingten Einsatz des Tages sorgte.

 

Zur Galerie, eines der Bilder anklicken

 

Einsatz Nr. 29 / 2008

Samstag, 01.03.2008 15:49

Stichwort: Ziegel wehen vom Dach
Einsatzort: Sachsenwaldring , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 4 - Einsatz Klein 1
  Fahrzeuge: MZF, DL(A)K23/12, RW 2

Rauch, der aus dem Keller ihres Reihenhauses quoll, schreckte am Sonnabend gegen 9.30 Uhr die Bewohner eines Reihenhauses am Verbrüderungsring auf. Die durch die Leitstelle alarmierte und mit mehreren Fahrzeugen angerückte Freiwillige Feuerwehr Schwarzenbek konnte nach einer Belüftung des Kellers schnell Entwarnung geben. Die Heizungsanlage hatte einen technischen Defekt. „Da hatte es wohl eine Verpuffung gegeben, offenes Feuer gab es nicht“, berichtete der stellvertretende Wehrführer Berend Langeloh.

 

 

Einsatz Nr. 28 / 2008

Samstag, 01.03.2008 09:24

Stichwort: Verpuffung in der Heizung
Einsatzort: Verbrüderungsring
Schleife: 3 - Einsatz Mittel 2, 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: KdoW, MZF, HLF 20/16, DL(A)K23/12, LF 20/16, , RW 2
 

 

Einsatz Nr. 27 / 2008

Samstag, 01.03.2008 08:35

Stichwort: Notstromeinspeisung
Einsatzort: Hans-Koch-Ring
Schleife: T - Telefon
  Fahrzeuge: RW 2
 

 

Einsatz Nr. 26 / 2008

Freitag, 22.02.2008 23:45

Stichwort: Person von Zug erfasst
Einsatzort: Bahnstrecke , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 2 - Einsatz Mittel 1
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16, RW 2, GW-N

Einen schrecklichen Einsatz mussten Feuerwehrleute aus Schwarzenbek und Aumühle in der Nacht zum Sonnabend auf der Bahnstrecke Hamburg – Berlin in Höhe Radekamp leisten: Ein Mann war dort von einem Zug erfasst und getötet worden. „Der Lokführer hatte zunächst nur ein dumpfes Geräusch gehört und erst bei einem planmäßigen halt in Ludwigslust das Unglück bemerkt“, erklärte gestern der stellvertretende Schwarzenbeker Feuerwehrchef Berend Langeloh. Daraufhin wurde gegen 23 Uhr zunächst die Aumühler Wehr alarmiert, weil es hieß, das Unglück sei bei Bahnkilometer 255 mitten im Sachsenwald passiert. Später rückten dann auch Schwarzenbeker Kameraden an, die Unglücksstelle lag dann genau in Höhe des im Zuge des Streckenausbaus 2004 aufgelösten Bahnübergangs am Radekamp bei Kilometer 251,8.

„Wir haben zunächst die Kripo bei der Aufnahme der Unglücksstelle unterstützt und dann mit Hilfe unseres Schienenrollwagens dem Bestatter geholfen“, berichtete Langeloh. Bei dem Toten handelt es sich um einen zweifachen Familienvater aus Schwarzenbeker.

„Dieser Fall zeigt wieder, wie schnell am Gleis etwas passieren kann", sagte Langeloh. Bei einer Vielzahl von Verletzten und komplizierten Rettungen nach einem Eisenbahnunglück fürchtet die Feuerwehr seit längerem Probleme im Sachsenwald. Nur ein schmaler Weg, der noch aus der Zeit des Streckenausbaus 2004 stammt, ermöglicht an vielen Stellen die Zufahrt zum Gleis. „Um viele Fahrzeuge von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei bei einem größeren Unglück an die Unfallstelle zu bekommen, würde das kaum reichen“, warnt Langeloh schon seit einiger Zeit. Er hofft, dass der Weg erhalten wird und nicht unbeachtet zuwachsen kann. „Im Ernstfall müsste man den Bereitstellungsraum auf den Parkplätzen an der B 404 organisieren und die Kräfte von dort gezielt in den Wald einfahren lassen. Hier könnte nur eine Einbahnstraßenregelung funktionieren, sonst würde schnell gar nichts mehr laufen“, so Langeloh.
Die Feuerwehr hofft, dass die Verantwortlichen auf die Warnung reagieren und die Erreichbarkeit des Gleises an allen Abschnitten ermöglichen. Wenn es zu einem Unglück wie mit dem ICE in Eschede kommen würde, hätte man im Sachsenwald und in Richtung Müssen nicht so wie damals optimale Möglichkeiten, die Einsatzstelle auf einem freien Feld einzurichten, warnen die Verantwortlichen.

 

Zur Galerie, eines der Bilder anklicken

 

Einsatz Nr. 25 / 2008

Montag, 18.02.2008 17:30

Stichwort: Ölfleck
Einsatzort: Frankfurter Str
Schleife: T - Telefon
  Fahrzeuge: RW 2
 

 

Einsatz Nr. 24 / 2008

Montag, 18.02.2008 14:37

Stichwort: Ölspur
Einsatzort: B 209
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MZF, RW 2, GW-N
 

 

Einsatz Nr. 23 / 2008

Sonntag, 17.02.2008 18:00

Stichwort: Sicherheitswache
Einsatzort: Ritter-Wulf-Platz
Schleife: T - Telefon
  Fahrzeuge:
 

 

Einsatz Nr. 22 / 2008

Freitag, 15.02.2008 20:25

Stichwort: Sicherung Dachfenster
Einsatzort: Buschkoppel
Schleife: T - Telefon
  Fahrzeuge: MZF, DL(A)K23/12
 

 

Einsatz Nr. 21 / 2008

Freitag, 15.02.2008 09:15

Stichwort: brennt Papierkorb
Einsatzort: Berliner Str
Schleife: T - Telefon
  Fahrzeuge:
 

 

Einsatz Nr. 20 / 2008

Donnerstag, 14.02.2008 11:05

Stichwort: Person im Aufzug
Einsatzort: Am Bahnhof
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: MZF, RW 2
 

 

Einsatz Nr. 19 / 2008

Sonntag, 10.02.2008 00:56

Stichwort: brennt Müllcontainer
Einsatzort: Aubenas Straße , 21493 Schwarzenbek
Schleife: 6 - Einsatz Klein 3
  Fahrzeuge: MZF, HLF 20/16

Um 0.58 Uhr wurde am Sonntag die Freiwillige Feuerwehr Schwarzenbek über Meldeempfänger von der Integrierten Regional-Leitstelle alarmiert. Vor einem Mehrfamilienhaus an der Aubenasstraße stand aus bisher noch ungeklärten Gründen eine große Mülltonne in Flammen. Möglicherweise hatten Unbekannte den Kunststoffbehälter angezündet. „Das Feuer konnte zwar nicht auf das Haus übergreifen, aber vorsorglich haben wir die Bewohner, von denen einige die Fenster geöffnet hatten, vor dem Rauch gewarnt“, berichtet der stellvertretende Wehrführer Berend Langeloh. Mit einem Strahlrohr war das Feuer schließlich schnell gelöscht.

 

 

Einsatz Nr. 18 / 2008

Samstag, 09.02.2008 17:30

Stichwort: Tragehilfe RD
Einsatzort: Dorfstraße , 21524 Brunstorf
Schleife: T - Telefon
  Fahrzeuge: RW 2

Am Sonnabend musste der Rettungsdienst des DRK bei einem Einsatz in Brunstorf durch die Besatzung des Rüstwagens der FF Schwarzenbek unterstützt werden. Mit der so genannten Schleifkorbtrage, einer robusten Kunststoffwanne, wurde ein Patient vorsichtig aus einem Haus an der Dorfstraße geholt, in dem die Rettungsassistenten mit ihrer normalen Krankentrage keinen Platz hatten. Anschließend konnte die Besatzung des RTW den Krankentransport planmäßig durchführen.

 

 

Einsatz Nr. 17 / 2008

Mittwoch, 06.02.2008 10:37

Stichwort: Türöffnung
Einsatzort: Danziger Str
Schleife: 1 - Einsatz Groß
  Fahrzeuge: RW 2
 

 

Einsatz Nr. 16 / 2008

Montag, 28.01.2008 22:21

Stichwort: Türöffnung
Einsatzort: Frankfurter Str
Schleife: 4 - Einsatz Klein 1, 5 - Einsatz Klein 2
  Fahrzeuge: MZF, RW 2
 

 

Einsatz Nr. 15 / 2008

Mittwoch, 23.01.2008 17:58

Stichwort: Keller lenzen
Einsatzort: Düsternhorst
Schleife: 6 - Einsatz Klein 3
  Fahrzeuge: MZF,
 

 

© 1883 - Freiwillige Feuerwehr Schwarzenbek. Alle Rechte vorbehalten.

KONTAKT & ANFAHRT DATENSCHUTZ IMPRESSUM
Mausklick deaktivieren